Wichtige Corona Informationen, Stand 10.05.2020

Liebe Patienten/-innen

Es muss weiter gehen, denn auch aufschiebbare zahnärztliche Behandlungen haben letztendlich ihre Dringlichkeit und müssen erledigt werden. Sie sind wichtig für die Erhaltung und Wiederherstellung Ihrer Gesundheit, das ist unsere Aufgabe.

– Wir passen unseren Kurs neu an. –

Wir wollen gemeinsam mit Ihnen, mit größter Umsicht in eine neue, andere Praxisroutine starten.

Den „ständigen Stillstand“, halten wir alle auf Dauer nicht aus und deshalb:
haben wir unser Behandlungsangebot für Sie seit Montag den 04. Mai 2020 behutsam immer mehr ausgeweitet
Vorausgesetzt, dass die Bundesregierung weiterhin gute Zahlen meldet und
der positive Trend anhält.

Was heißt das konkret für Sie und uns? Vor allem, dass die Normalität von heute nichts mehr mit der Normalität von gestern zu tun hat!

  • Wir haben deshalb unsere Behandlungstage und -Zeiten neu eingeteilt.
  • Terminvergaben erfolgen weitmaschig, um eine soziale Distanzierung zwischen den Patienten zu ermöglichen. Dies kann bedeuten, dass Ihnen weniger Optionen für die Planung Ihres Termins angeboten werden.
  • Wissenschaftlich festgelegte Hygieneregeln und Maßnahmen wurden von mir um etliche Maßnahmen erweitert und so zu unserem individuellen Hygiene- und Sicherheitskonzept im Team entwickelt und umgesetzt.
  • Das Wartezimmer bleibt weitestgehend leer.
  • Wir brauchen mehr Zeit für die Behandlungen und die anschließenden Hygienemaßnahmen.
  • Aus Gründen der Infektionskontrolle und der Distanzregeln können wir in Zukunft täglich nur deutlich weniger Patienten behandeln als früher, möglichst ohne Wartezeiten.
  • Wir bestellen Sie risikobezogen ein, um Sie zu schützen und Ihren speziellen Risiken gerecht zu werden.
  • Jeder Termin wird telefonisch mit Ihnen abgestimmt. Selbstverständlich entscheiden letztendlich immer Sie, ob Sie Ihren vorgeschlagenen Termin annehmen wollen oder noch verschieben möchten.
  • Telefonische Auskunft erhalten Sie täglich unter 05673–4618

Besonders der Austausch mit Kollegen in den USA, die bereits seit dem 16.03.2020 ihre Praxen geschlossen haben bzw. auf Notfall- und unaufschiebbare Behandlungen umstellen mussten, ist sehr hilfreich.
Auch dort werden gerade „Recovery“ (Wiederherstellungs-) Strategien diskutiert und entwickelt. Immer unter dem primären Aspekt „Safety first“.
Dank einer seit 14 Jahren bestehenden Mitgliedschaft in einer US-amerikanischen Fachgesellschaft hat sich ein Netzwerk aufgebaut, auf das ich dankbarer Weise in diesen Tagen zurückgreifen konnte.
Besonders wichtig ist dies für mich vor dem Hintergrund, dass die deutsche und besonders die hessische Standespolitik für uns Zahnärzte an der „Praxisfront“ wenig hilfreich, ja, geradezu apodiktisch öffentlich auftritt. Dieses missverständliche Verhalten habe ich schon am 20.04.2020 beschrieben und kommentiert.

So entstand bei uns ein neu definiertes Behandlungsumfeld mit noch strikteren Sicherheitskonzepten.

Es gibt zwar Licht am Ende des Tunnels, aber den Ausgang „EXIT“ haben wir leider noch lange nicht erreicht. Eines muss uns allen klar sein, das Virus und seine Bedrohung sind nicht weg, wir Menschen müssen aber lernen damit umzugehen, wenn wir wieder normaler leben wollen.

Wir freuen uns auf ein baldiges Wiedersehen und beantworten gerne Ihre Fragen zu den Schritten, die wir unternehmen, um Sie und alle anderen Patienten in unserer Praxis sicher zu schützen. Danke, für Ihr Vertrauen, bleiben Sie gesund, es geht weiter.

Ihr Praxisteam Dr. Jürgen Volmar