„Von Menschen für Menschen”

Know-How & moderne Technik für Ihre Gesundheit.

CEREC in Espenau

Was ist CEREC eigentlich?

CEREC (Chairside Economical Restoration of Esthetic Ceramics oder CEramic REConstruction) ist eine CAD/CAM-Methode zur Rekonstruktion von Zahnrestaurationen. (Quelle Wikipedia)

CEREC ist eine der großartigsten Entwicklungen in der Zahnmedizin der letzten 40 Jahre. Die heutige Qualität der Restaurationen und die unglaublichen Therapiemöglichkeiten von der Füllungstherapie über Zahnersatz bis hin zur Versorgung von CMD Fällen eröffnen mir unglaubliche Möglichkeiten, Patienten optimal mit stabilen Restaurationen zu versorgen. Deshalb passt CEREC perfekt in unser Behandlungsspektrum, um für Sie die ästhetisch sowie funktionell beste und qualitativ solideste Versorgung ihrer Zähne bereithalten zu können.

Dabei bleiben die zahnärztlichen Arbeitsschritte, bis einen Schritt vor dem Abdruck mit einer Abformmasse für das zahntechnische Kiefermodell aus Gips, gleich. Aber genau ab jetzt wird es anders und viel angenehmer. Mit einer speziellen 3-D Kamera machen wir einen digitalen Abdruck ohne Löffel und Abformmasse, in dem wir Ihren Kiefer mit einer schlanken, grazilen Kamera scannen. Anhand der Bilder errechnet die nunmehr über vierzig Jahre ausgereifte CEREC Software einen perfekten Kronenkörper und so wird eine Kaufläche auf dem Bildschirm entwickelt, die Funktion und Ästhetik sehr präzise rekonstruiert.

Der Einsatz des Konstruktionsmoduls ermöglicht es dem erfahrenen Zahnarzt, die Keramikrestauration patientenindividuell, funktionell und ästhetisch perfekt anzupassen. Stimmen alle Parameter, und ich bin mit dem Konstruktionsentwurf zufrieden, werden vom Computer, nach der Auswahl des passenden Keramikwerkstoffes, die Daten per Netzwerkverbindung an eine Fräsmaschine weitergegeben. Diese Maschine fräst wie ein Bildhauer hochpräzise aus einem industriell hergestellten, speziellen Keramikblock das zahntechnische Werkstück, wie z.B. ein Inlay, eine Krone, eine Brücke oder ein Veneer, das jetzt direkt im Patientenmund anprobiert und überprüft werden kann, um anschließend zahntechnisch verfeinert zu werden.

Zu guter Letzt wird die Restauration eingesetzt, um die Kaufunktionen und die natürliche Schönheit des Gebisses wieder herzustellen und gleichzeitig die Zähne nachhaltig zu schützen. Das Alles kann meistens an einem Tag, in einer Sitzung, mit nur kurzen Unterbrechungen geschehen. Wir freuen uns Ihnen mit CEREC eine besonders hochwertige und gleichzeitig wunderbar schonende Behandlung anbieten zu können.

Keine Abdrücke mehr bei Kronen und Brücken, wie geht das?

Wer schon mal eine Krone oder Brücke bekommen hat, erinnert sich nur zu gut und mit negativen Erfahrungen an den Abdrucklöffel, der mit Abformmasse bestückt im Mund einige Minuten aushärten muss, um sich dann nur mit einiger Mühe, wieder entfernen zu lassen.
Wäre es nicht schön, wenn diese lästigen Abdrücke nicht mehr nötig wären? Die gute Nachricht lautet, ja! Wir haben in unserer Praxis in Espenau die Möglichkeit, Zahnersatz, speziell festsitzenden Zahnersatz aus Keramik, ohne herkömmlichen Abdruck anzufertigen.

Wie geht das? Durch die Entwicklung der sogenannten intraoralen Scanner können wir heute dreidimensionale Aufnahmen im Mund machen, einen digitalen Abdruck also, der die konventionelle Abdrucktechnik mit Abformmasse im Mund unnötig macht.
Geht das immer? In der Regel schon, aber wie bei jeder Regel gibt es Ausnahmen. Liegt der zu scannende Bereich so ungünstig, dass es unmöglich ist, gute 3-D Aufnahmen zu machen, brauchen wir immer noch einen Abdruck und im Fall von herausnehmbarem Zahnersatz sind die konventionellen Abdrücke immer noch nötig.

Das heißt, im festsitzendem Bereich kann ich Ihnen heute in fast allen Fällen eine Versorgung ohne Abdruck anbieten.

Geht das immer? In der Regel schon, aber wie bei jeder Regel gibt es Ausnahmen. Liegt der zu scannende Bereich so ungünstig, dass es unmöglich ist, gute 3-D Aufnahmen zu machen, brauchen wir immer noch einen Abdruck und im Fall von herausnehmbarem Zahnersatz sind die konventionellen Abdrücke immer noch nötig.

Das heißt, im festsitzendem Bereich kann ich Ihnen heute in fast allen Fällen eine Versorgung ohne Abdruck anbieten.

Mehr dazu können Sie hier erfahren:

Informationen zum CEREC-Verfahren: www.nureinebehandlung.de

CEREC und CMD

Wenn im Zuge einer CMD Behandlung der Biss und die Bisslage beim Patient neu eingestellt werden müssen, ist CEREC eine große Hilfe.

Dank des computergestützten Kaufunktions- und Gelenksimulators, dem digitalen Artikulator und der Möglichkeit der digitalen Bissregistrierung, lassen sich stabile Langzeitprovisorien anfertigen, die exakt auf die neue, gelenkschonende Bisslage, die vorher durch Vermessung festgestellt wurde, abgestimmt werden. Diese Langzeitprovisorien können wir aus unterschiedlichen Materialien relativ kostengünstig herstellen. Die so gefertigten Langzeitprovisorien sind durch die gespeicherten Daten immer wieder veränderbar, um Bisskorrekturen vorzunehmen und leicht, dank CAD/CAM Möglichkeiten, wieder herzustellen.

Genauer kann man diese Provisorien nicht anfertigen. Die abschließende, endgültige Versorgung lässt sich aufbauend auf den Daten des Langzeitprovisoriums bestens konstruieren und anfertigen. So können wir unsere CMD Patienten noch besser therapieren und endgültig sicher versorgen.

CEREC, eine substanzschonende Art Zähne langfristig und sicher zu erhalten

Als Patient wollen sie Ihre Zähne so gut wie möglich versorgen lassen.

Das wichtigste Ziel moderner Zahnerhaltung ist, so wenig Zahnsubstanz wie möglich zu opfern und ein stabiles, verschleißfestes Material zum perfekten Ersatz der fehlenden Zahnsubstanz einzusetzen. Mit CEREC und seinen digitalen Fertigungsmöglichkeiten können Karies geschädigte Zähne mit Keramikfüllungen erhalten werden, die sonst eher überkront worden wären. Substanzschonend sorgt in vielerlei Hinsicht für eine bessere Langzeitprognose für den Zahn. So erhalten wir Ihnen Ihre Zähne mit kaustabilen, abriebfesten, computer gefertigten Keramikrestaurationen.

Der unkomplizierte Zahnersatz

Keramischer Zahnersatz mit dem dreidimensionalen, digitalen System CEREC (CEramic REConstruction) eignet sich nicht in allen, aber in sehr vielen Fällen: innerhalb etwa einer Stunde können wir Ihre neue Krone, Teilkrone, Inlay oder Veneer direkt in der Praxis herstellen. Damit ist kein Abdruck und kein Provisorium mehr nötig. Ihr Gebiss wird gefilmt, am Computer geplant, hochpräzise aus einem Keramikblock ausgefräst und anschließend gleich eingesetzt. Passgenau, ästhetisch äußerst ansprechend und von echten Zähnen nicht zu unterscheiden – genau wie eine Restauration aus dem Labor, nur viel schneller und bequemer. Und genau wie Zahnersatz aus dem Labor hält Ihre Restauration mit CEREC viele Jahre.