„Von Menschen für Menschen”

Know-How & moderne Technik für Ihre Gesundheit.

Parodontitisbehandlung in Espenau

Warum ist eine Parodontitisbehandlung so wichtig für meine allgemeine Gesundheit?

Parodontitis ist eine bakterielle Infektion im Mund mit Beteiligung von Weichgeweben und Knochen. Niemand möchte in seinem Körper krankmachende Keime als Gäste bewirten. Allerdings haben Untersuchungen zu folge so gut wie jeder zweite Erwachsene eine Parodontitis und 11,5 Millionen Erwachsene leiden in Deutschland sogar an einer schweren Parodontitis.

Was bedeutet das für die allgemeine Gesundheit? Viel, denn eine ganze Reihe von Studien hat belegt, dass eine unbehandelte Parodontitis das Schlaganfallrisiko, das Risiko für einen Herzinfarkt und für Diabetes erhöht. Bei schwangeren Frauen kann es zu untergewichtigen Frühgeburten kommen und die chronische Entzündung im Kiefer kann noch einige andere gesundheitliche Nachteile mit sich bringen. Deshalb ist es auch aus allgemeinmedizinischer Sicht besonders wichtig, dass die bakterielle Infektion im Mund beseitigt wird.

Aber was geschieht bei einer unbehandelten Parodontitis im Mund? Die Bakterien in den Zahnfleischtaschen sorgen je nach Schwere der Erkrankung für einen Knochenabbau. Die Folgen sind anfangs Temperaturempfindlichkeit, freiliegende Wurzelflächen mit einem erhöhten Kariesrisiko. Optisch sehen die langen Zähne obendrauf nicht mehr so schön aus wie vor der Parodontitis.

Weil die Behandlung parodontaler Infektionen für die Gesundheit im Mund und allgemein im Körper so wichtig ist, gehört eine relgelmäßige, gründliche Untersuchung Ihrer Zahnfleischtaschen für uns einfach dazu. Um unserem Anspruch, Sie optimal versorgen zu können, gerecht zu werden, habe ich als Zahnarzt ein Zusatzstudium mit dem Abschluss Master of Science im Fach Parodontologie absolviert. Moderne Geräte und fachliche Kompetenz sind das Fundament einer erfolgreichen Parodontitisbehandlung in unserer Zahnarztpraxis.

Was ist eine Parodontitis? Was steckt hinter Zahnfleischbluten?

Wer glaubt, dass das Zahnfleisch bei einer Parodontitis so herrlich blutet wie in der Zahnpastawerbung, der hat sich getäuscht. Oft verläuft die Parodontitis über sehr viele Jahre stumm und unauffällig und plötzlich fallen einem selbst Veränderungen am Zahnfleisch auf oder man bekommt durch die Entzündungen Schmerzen.

Gesundes Zahnfleisch und gesunder Knochen, der die Zahnwurzel verankert, bilden nicht nur das Fundament gesunder Zähne, sondern sind auch von erheblicher Bedeutung für die körperliche Gesundheit insgesamt. Bei entzündlichen Erkrankungen des Zahnhalteapparates gilt es, die Ursachen herauszufinden und zu behandeln. Manchmal sind Zahnfleischprobleme jedoch nur das Symptom einer anderen Erkrankung. Sie sollten deshalb niemals auf die leichte Schulter genommen werden.

Unbehandelt kann die Parodontitis zum Zahnverlust führen. Bei Erwachsenen sind Parodontalerkrankungen der Hauptgrund für Zahnverlust. Mehr als 80 Prozent der über 35-Jährigen leiden an einer Form der Zahnbett-Erkrankung. Darüber hinaus bestehen zwischen einer Parodontitis und einigen Allgemein-Erkrankungen vielfältige Wechselwirkungen, die sich nachteilig auf den gesamten Organismus auswirken.

Oberstes Ziel ist es daher, das Entstehen einer Parodontitis zu verhindern bzw. in einer möglichst frühen Form zu erkennen und zu behandeln.

Sie befürchten, dass bei Ihnen eine Parodontitis vorliegt?

Zögern Sie nicht zu lange und vereinbaren Sie einen Termin zur Parodontitis-Behandlung in unserer Praxis in Espenau unter 05673–4618. Wir sind gerne für Sie da.

Deutsche Gesellschaft für Parodontologie e.V.
www.dgparo.de Patientenratgeber Informationsbroschüre

Knochen-und Weichgeweberegeneration

Knochen-und Weichgeweberegeneration „Was ist, wenn Zahnfleisch oder Knochen schon zurückgegangen sind?“

Je nachdem, wie weit die Gewebe in Mitleidenschaft gezogen sind, kann man chirurgisch sehr gut helfen. Weil dieser Teil der zahnärztlichen Parodontitisbehandlung für die betroffenen Patienten besonders wichtig ist und erhebliche Verbesserungen der Ästhetik und Funktion sicherstellt, habe ich mich speziell im Bereich der plastischen Parodontalchirurgie schon seit 1998 ausbilden lassen. Wunderwaffen gibt es selbstverständlich nicht, alle Probleme lassen sich sicher nicht immer chirurgisch lösen, daher muss vor der Operationsplanung eine gründliche Untersuchung und Anamnese erfolgen. Mit der gesteuerten Knochen- oder Weichgeweberegeneration (GBR/GTR) kann man heute mit modernen Operationstechniken fehlenden Knochen und fehlendes Zahnfleisch in sehr vielen Fällen hervorragend verpflanzen und regenerieren. Mikroskopische Operationstechniken und minimalinvasives Operieren sind hier der Schlüssel zum Erfolg

Laserbehandlung

PDT, die Photo-Dynamische-Therapie ist eine Behandlung infizierter Zahnfleisch- oder Knochentaschen mit einer speziellen Lasertechnologie. Moderne Infektionsbekämpfung lässt sich mit einem Laser perfekt optimieren. Die Bakterien in den Zahnfleischtaschen bilden die Ursache für die Erkrankung und sind für den Abbau von Knochen und Zahnfleisch verantwortlich. Mit Laserlicht kann man sie in den Zahnfleischtaschen gezielt zerstören. Die PDT Photo-Dynamische-Therapie ist besonders dann eine gute Lösung, wenn Patienten eine medikamentöse Begleittherapie nicht vertragen oder ablehnen.